06. Sep 2014 10:09
Ein Kommentar

Chromecast mit Zattoo und Unblock-Us

Chromecast mit Zattoo und UnblockUs zeigt itv
Chromecast mit Zattoo und UnblockUs zeigt itv

Ich habe mir kürzlich einen Google Chromecast zugelegt, weil ich gerne Fernsehen aus der Schweiz, Österreich und Großbritannien auf dem Fernseher sehen wollte und das nicht nur auf dem Smartphone, PC oder Tablet sondern auf dem Fernseher. Dazu habe ich bisher IPVanish VPN benutzt, bin aber mittlerweile auf Unblock-Us.com umgestiegen, weil es ein bisschen schneller ist. Zudem braucht man bei Unblock-Us keinen VPN Zugang, sondern nutzt deren DNS Server bzw. Reverse-Proxy. Die Verwendung des DNS Servers von Unblock-Us empfehle ich aus Sicherheitsgründen nicht. Mehr dazu aber im nachfolgenden Artikel.

Funktionsweise von Zattoo mit Chromecast

Chromecast am LCD TV
Chromecast am LCD TV

Man steckt den Chromecast an den HDMI Port des Fernsehers sowie für die Stromversorgung an das beigelegte Netzteil oder einen USB Port und konfiguriert entweder mittels Browser oder per Android Smartphone den Chromecast und seinen WLAN Zugang. Öffnet man dann die Zattoo App, dann sieht man das Chromecast Symbol und mit einem Klick darauf startet das Programm auf dem Chromecast. Dabei streamt jedoch nicht das Android Telefon an den Chromecast, sondern fordert den Chromecast auf direkt von Zattoo.com zu streamen. Es hilft also nicht, wenn man DNS oder VPN auf dem Smartphone hat, denn der Chromecast nutzt seine eigene WLAN-Verbindung. Dies wird so auch auf der Chromecast Entwicklerseite beschrieben.

Probleme mit Chromecast und Unblock-Us

Das Hauptproblem bei Chromecast besteht darin, dass der Chromecast die eingerichtete WLAN Verbindung direkt nutzt und zudem ausschließlich die Google DNS Server 8.8.8.8 und 8.8.4.4 nutzt. Selbst wenn man also im Router den DNS von Unblock-Us eintragen würde, würde dies den Chromecast nicht dazu bringen Zattoo über den Unblock-Us Reverse-Proxy zu nutzen. Chromecast verwendet ausschließlich die DNS-Server von Google. Die Lösung besteht bei mir darin, dass ich in meinem WR1043ND OpenWRT Router, genauer gesagt in seiner Firewall, eine Weiterleitung für alle Pakete vom Chromecast zu den Google DNS Servern eingerichtet habe. Diese sieht dann in der Konfigurationsdatei "/etc/config/firewall" auf meinem Router wie folgt aus.

Die Weiterleitung macht nichts anderes als IP Pakete, die von 192.168.1.15 und damit von meinem Chromecast kommen und zu 8.8.8.8 bzw. 8.8.4.4 gehen, direkt an meinen Router zur Bearbeitung weiterzuleiten. Der Chromecast bekommt von dieser "Network Address Translation" nichts mit. Er denkt die Antwort sei vom Google DNS Server.

Unblock-Us ohne Ändern des DNS Eintrags nutzen

Wie eingangs beschrieben verwende ich den Unblock-Us DNS Server aus Sicherheitsgründen nicht. Es würde fast jedes Mal beim Aufrufen einer Website deren Adresse beim Unblock-Us DNS abgefragt und das möchte ich nicht. Ich habe für Zattoo deshalb in meinem DNS Server die IP Adressen des Reverse-Proxy von Unblock-Us direkt eingetragen. Das sieht bei meinem dnsmasq DNS Server auf OpenWRT in der "/etc/dnsmasq.conf" wie folgt aus.

Damit werden alle Anfragen an *.zattoo.com mit der IP Adresse von Unblock Us beantwortet. Wenn ich jetzt die Zattoo App öffne, kann ich direkt die Schweizer Senderliste sehen, das Streaming anschauen und es auch wie gewohnt an den Chromecast schicken, der dann widerum das Programm aus der Schweizer Programmliste darstellt.

Fazit zum Chromecast mit Zattoo und Unblock-Us

Der Chromecast ist wirklich ein absolut lohnenswertes Gerät. Ich habe in meinen Tests überhaupt keine Probleme festgestellt und auch die Installations sowie die Konfiguration inklusive meiner kleinen Anpassungen, die ich hier beschrieben habe, hat der Chromecast ohne Murren eingesteckt. Für jeden, der gerne im Ausland deutsches Fernsehen oder Fernsehen aus anderen Ländern über Zattoo direkt auf dem TV sehen möchte ist der Chromecast auf jeden Fall eine sehr gute Wahl.

Bücher zum Thema „Streaming“

Die nachfolgenden Bücher behandeln das Thema "Streaming" und werden von Amazon empfohlen. Viele dieser Bücher habe ich selbst gelesen und teilweise auch zur Recherche für diesen Artikel genutzt.
24,90 €
Jetzt bestellen »
Smart-TV mit Kodi: Die verständliche Anleitung für den XBMC-Nachfolger. Das Media-Center für Ihr Smart Home: Streaming, Fernsehen, Live-TV (DVB-C / DVB-T2 / DVB-S / DVB-S2), Musik, Fotos und mehr.
Dennis Rühmer, Vierfarben
7,99 €
Jetzt bestellen »
Der Streaming-Guide: Endlich Durchblick im Dschungel der Streamingdienste
Markus Schmitt, CreateSpace Independent Publishing Platform
34,99 €
Jetzt bestellen »
Live Streaming mit Hangout On Air: Techniken, Inhalte & Perspektiven für kreatives Web TV
Hannes Schleeh, Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
14,95 €
Jetzt bestellen »
What's App, Mama?: Warum wir Teenies den ganzen Tag online sind - und warum das okay ist!
Robert Campe, Eden Books

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Besucher, die diesen Beitrag gelesen haben, haben sich auch die unten aufgeführten Beiträge angesehen. Schau' doch einfach mal in die Artikel rein.
9 Besucher haben auch das gelesen
5 Besucher haben auch das gelesen
4 Besucher haben auch das gelesen
3 Besucher haben auch das gelesen
2 Besucher haben auch das gelesen
1 Besucher haben auch das gelesen

Kommentare zum Thema „Chromecast mit Zattoo und Unblock-Us“

Wenn Du möchtest, kannst Du hier Kommentare zum Thema hinterlassen und Dich mit anderen Nutzern austauschen. Damit Du kommentieren kannst, musst Du Dich nur anmelden und schon kann es losgehen.
07.11.2014 19:50
Sehr interessanter Beitrag da ich nachdem ich endlich die Zattoo App via Proxy benutzen kann jetzt auf das Problem gestoßen bin, dass Chromecast auch nochmal eigenständig die IP abruft und mein Plan Zattoo aus Holland zu streamen nun nochmals überarbeitet werden muss. Auf meinem Tablet und PC hab ich die Schweizer IP über den Proxy Service von Premiumize.me bezogen was wirklich super klappt und mit weniger als 5€ pro monat (inklusive anderer Dienste) meiner Meinung nach auch günstig ist. Nun zu meiner Frage.. gibt es eine möglichkeit den Router statt über DNS oder VPN auch irgendwie mit der vorhandenen Host Adresse und dem Port denken zu lassen, dass er in der Schweiz ist? Ich würde mich sehr über deine Meinung freuen.. Vielen Dank!
Jetzt zum Kommentieren anmelden