20. Feb 2011 07:02
Keine Kommentare

iMON-Pad mit LIRC unter openSUSE 11.3

MPlayer-Box mit LIRC Bedienung
MPlayer-Box mit LIRC Bedienung
Wie bereits in meinem vorherigen Beitrag erwähnt, besitzt meine TV-Box eine iMON-PAD Verbedienung. Das gute Stück unter openSUSE mit LIRC für MPlayer zu konfigurieren, war ein bisschen tricky und ich habe wenig Beiträge im Netz gefunden. Da ich es nun geschafft, habe sollte ich der Gemeinde eine entsprechende Anleitung spenden – hier ist sie also.

Fangen wir ganz Vorne an. Die entsprechenden Kernelmodule waren bei meiner openSUSE 11.3 Installation durch YaST in der initialen Installation bereits mitgekommen – das Setup hat sie also erkannt. Dann sieht es wie folgt aus.

Von Haus aus, verwendete LIRC unter openSUSE immer “/dev/input/ir” als IR Gerät, was natürlich irgendwie doof ist, wenn das Gerät wie bei mir unter “/dev/lirc0” hängt. Um das zu ändern, passt man in “/etc/sysconfig/lirc” einfach die Zeile mit “LIRC_DEVICE=” an und trägt dort entsprechend den Gerätepunkt ein (bei mir “/dev/lirc0″).

Anschließend müssen nur noch die Dateien “/etc/lirc/lircd.conf” und “/etc/lirc/lircrc” für die Verbedienung konfiguriert werden. Beide Dateien sehen bei mir wie folgt aus.

Die “lircd.conf” spezifiziert die verfügbaren Tasten, deren Codes man auch mit dem Befehl “mode2 /dev/lirc0” selber testen kann (LIRC muss dazu deaktiviert sein, da es sonst das Gerät lirc0 blockiert). Wer mit mode2 schon keine Eingaben erhält, hat ein Hardware-Problem! Wenns mit mode2 klappt, sollte es auch mit dem Befehl “irw /dev/lircd” bei aktiviertem LIRC daemon gehen. Meine lircd.conf ist ein Original vom FTP-Server des LIRC Projekts.

Meine lircrc soll hier nur der Vollständigkeit halber erwähnt sein. Ich habe bisher nur ein paar Befehle für den MPlayer drin, sie arbeitet aber schon mit Modi.

Damit die ganze Konfiguration auch funktioniert, muss “irexec” als Daemon gestartet werden und “irxevent” einfach regulär. Da ich mit Auto-Login und XFCE arbeite, habe ich den Befehl “irexec -d /etc/lirc/lircrc” in meine .bashrc vor den Start von XFCE gelegt und irxevent startet XFCE als “Automatisch gestartete Anwendung” aus der Sitzungs- und Startkonfiguration. Damit läuft bei mir alles. Falls Jemand Fragen hat, einfach einen Kommentar hinterlassen oder mir eine E-Mail schicken.

Bücher zum Thema „OpenSUSE“

Die nachfolgenden Bücher behandeln das Thema "OpenSUSE" und werden von Amazon empfohlen. Viele dieser Bücher habe ich selbst gelesen und teilweise auch zur Recherche für diesen Artikel genutzt.
49,90 €
Jetzt bestellen »
Linux: Das umfassende Handbuch. 20 Jahre »Kofler« _ Das Standardwerk für Einsteiger und fortgeschrittene Anwender. Über 1.400 Seiten Linux-Wissen pur
Michael Kofler, Rheinwerk Computing
4,00 €
Jetzt bestellen »
Linux Befehlsreferenz kompakt: Thematisches Shellkommando-Verzeichnis
Klaus Utech, Books on Demand
24,90 €
Jetzt bestellen »
Einstieg in Linux: Linux verstehen und einsetzen
Steffen Wendzel, Rheinwerk Computing
19,95 €
Jetzt bestellen »
Jetzt lerne ich Ubuntu 16.04 LTS - aktuellste Version Das Komplettpaket für den erfolgreichen Einstieg. Mit vielen Beispielen und Übungen.
Matthias Ristow, Markt + Technik Verlag

Kommentare zum Thema „iMON-Pad mit LIRC unter openSUSE 11.3“

Wenn Du möchtest, kannst Du hier Kommentare zum Thema hinterlassen und Dich mit anderen Nutzern austauschen. Damit Du kommentieren kannst, musst Du Dich nur anmelden und schon kann es losgehen.
Jetzt zum Kommentieren anmelden